Das Forschungsgebiet

Das Karstgebiet um Breitscheid ist für die Höhlenforschung in Hessen von größter Bedeutung! So befinden sich hier mit dem Herbstlabyrinth-Adventhöhle-Höhlensystem (über 12,8 km Gesamtganglänge) das längste und mit dem Erdbachhöhlensystem das tiefste (-100 m) Höhlensystem in Hessen. Die vermessene Ganglänge beider Höhlensysteme überschreitet die Länge aller anderen bekannten Höhlen in Hessen bei weitem und das Herbstlabyrinth-Adventhöhle-Höhlensystem ist mit momentan 12,8km eines der längsten Höhlensysteme in ganz Deutschland.

Beim Karstgebiet Breitscheid/Erdbach handelt sich um eine Fläche von ca. 3 km² mit oberdevonischem Riffkalk, der als Massenkalk vorliegt. Es bildet eine schwach nach Osten geneigte Hochfläche, die an ihrem östlichen Rand mit einer fast 100 m hohen Steilstufe zum Erdbachtal hin abfällt. Neben den bereits erwähnten Höhlensystemen finden sich im Karstgebiet zahlreiche Dolinen und schützenswerte Kleinhöhlen, die zum Teil noch ein enormes Forschungspotential bieten.

Nach der sensationellen Entdeckung eines Großteils des unterirdischen Erdbachverlaufs im Jahre 2013 konnte zwar ein Jahrhunderte altes Rätsel teilweise gelöst werden, aber trotz der vielen Kilometer Neuland bleiben noch so einige Fragen offen. Gesucht wird noch immer nach einem Weg, weitere Höhlenbereiche, die zwischen den Dolinen und Karstquellen aufgrund des dort fließenden Wassers vorhanden sein müssen, zu entdecken.